Das Besondere an der Weihnachtszeit

Die Weihnachtszeit ist für die meisten von uns eine besondere und besinnliche Zeit. Wir dekorieren unsere Häuser und Wohnungen mit Weihnachtsschmuck. Die Fenster erstrahlen  mit vielen Lichtern. Wir besorgen Weihnachtsgeschenke, wir schreiben Weihnachtskarten und backen Weihnachtsplätzchen. Den gesamten Dezember verbringen wir in eifriger Geschäftigkeit und in besinnlicher Stimmung mit dem Ziel, ein schönes Weihnachtsfest zu veranstalten.

Quelle: Bild Couleur auf Pixabay. Text erstellt mit canva.com

Aber was ist es eigentlich, was diese Zeit so besonders macht?

Bereits der Einklang in die Weihnachtszeit verschafft vielen von uns wohlige Gefühle. Wir erinnern uns an vergangene Weihnachten, als Kinder oder auch schon als Erwachsene und beschwören die vergangenen Gefühle hinauf. Wenn wir die Wohnung dekorieren und alles heimelig oder auch hyggelig gestalten, bereitet sich ein Gefühl von Wohlbefinden, Tradition, Heimat in uns aus.

Wir dekorieren, wir basteln (mit oder ohne Kinder) Weihnachtsschmuck, wir backen Plätzchen. Unser Zuhause wird ein Ort der Besinnlichkeit. Wir verbringen, in der kalten Jahreszeit, mehr Zeit Zuhause, wir spielen mehr Spiele und machen es uns gemütlich.

Und wenn wir am ersten Advent mit Glühwein und Plätzchen im dekorierten Wohnzimmer sitzen, die Lichter alles erstrahlen lassen, fühlen wir uns schon ganz festlich und weihnachtlich.

Quelle: Bild TizzleBDizzle auf Pixabay. Text erstellt mit canva.com

Die Weihnachtszeit, eine magische Zeit der Traditionen

Die Weihnachtszeit ist auch die Zeit der Weihnachtsfilme. Wir verbringen nun mehr Zeit auf der Couch und was gibt es da schöneres, als sich gemeinsam Weihnachtsfilme anzusehen und sich von der Weihnachtsstimmung mitreißen zu lassen. Die Klassiker wie “der Grinch” oder “Kevin allein Zuhause” werden hier mit Freude zum wiederholten Male angesehen.

Auch der Adventskalender gehört als Ritual zu der Weihnachtszeit. Man könnte sagen, der Kalender ist Weihnachten verteilt auf 24. Tage. An jedem Tag gibt es ein kleines Geschenk, dass uns Freude bereiten und die Vorfreude auf Weihnachten erhöhen soll. Auch können die Kalender als Ritual genutzt werden, um mehr Zeit miteinander zu verbringen. Hier kann man als gegenseitiges Geschenk mehr Zeit in Form von Unternehmungen schenken oder aber die diversen Kalender nutzen, um gemeinsam Zeit zu verbringen. So gibt es Rätselkalender, bei denen man gemeinsam rätseln und überlegen muss. Aber es gibt auch Achtsamkeits- oder Paarkalender, die einander wieder näher bringen können. Für alle Kinder oder auch Junggebliebene gibt es natürlich auch die klassischen Kalender mit Lego oder ähnlichem.

Aber auch der Weihnachtsmarkt (der ja leider dieses Jahr wegen Corona ausfallen muss), den wir Jahr für Jahr besuchen, erinnert uns an vergangene Zeiten, als wir als kleine Kinder mit großen Augen an den Ständen mit Spielzeug und Süßigkeiten und an den Fahrständen vorbei gingen. Der Weihnachtsmarkt mit all seinen Lichtern und Essensständen lädt zum Verweilen ein und verbreitet schönste Weihnachtsstimmung.

Auch lieben wir die vielen Leckereien, die die Weihnachtszeit so mit sich bringt. Wir trinken Glühwein und Eiergrog. Wir knabbern gebrannte Mandeln, Lebkuchen und Plätzchen. Der eine oder andere Festtagsbraten steht für die Nicht-Vegetarier ebenfalls auf dem Programm.

Nicht zuletzt mögen wir auch die freie Zeit, die die Weihnachtsfeiertage so mit sich bringen. So haben viele über die Tage frei oder sogar Urlaub und können es sich in der Zeit besonders gut gehen lassen.

Weihnachtsbaum, Geschenke und gemeinsame Zeit

Der Weihnachtsbaum, der mit viel Liebe geschmückt und beleuchtet wird ist DAS Merkmal von Weihnachten schlechthin ist. Um ihn herum finden viele unserer Traditionen statt.

Denn Weihnachten ist ein Fest der Traditionen, die uns alle verbinden, auch wenn wir gleichzeitig auch alle so unterschiedliche Traditionen in den Familien haben. Aber wir alle feiern Heiligabend unter dem Weihnachtsbaum. Es fängt bereits mit dem gemeinsamen schlagen oder zumindest abholen des Weihnachtsbaumes an. Dann wird er gemeinsam geschmückt und beleuchtet. Wir essen lecker im Kreise der Familie, den Baum ganz nah. Dann folgt das gegenseitige Beschenken, welches traditionell auch unter oder um den Weihnachtsbaum herum von statten geht. Dementsprechend hat der Weihnachtsbaum einen hohen Stellenwert für uns und wir verbinden schöne Momente mit ihm.

Die Weihnachtsgeschenke sind eine weitere Tradition, die, seien wir mal ehrlich, wir alle sehr lieben. Die Freude, etwas auszupacken, auf das man sich vielleicht schon länger freut oder die Überraschung, wenn man nicht weiß, was einen erwartet, macht uns glücklich. Aber ebenso freuen wir uns auf die glücklichen Gesichter der anderen, die wir mit unseren, mit vielen Gedanken und viel Liebe ausgesuchten Geschenken beglücken. Die Weihnachtsgeschenke sind damit ein gegenseitiger Austausch von Freude und Liebe.

Wenn wir Kinder haben, sehen wir ihnen dabei zu, wie sie mit leuchtenden Augen mit den ausgepackten Sachen spielen und so wie ihre Augen leuchten, leuchten auch unsere Herzen.

Quelle: Bild Susanne Jutzeler, suju-foto auf Pixabay. Text erstellt mit canva.com

Das schönste Geschenk an Weihnachten ist nämlich die gemeinsame Zeit, die wir mit unseren Lieben verbringen. Nicht wenige von uns leben weit auseinander und so ist Weihnachten auch immer die Zeit, zu der wir zusammen kommen und Zeit miteinander verbringen können. Wir können endlich einmal ausgiebig reden, zusammen essen und trinken, schöne Spiele spielen und ganz viel miteinander lachen. Damit ist Weihnachten auch das Fest des Frohsinns und der Liebe.

Quelle: Bild Jill Wellington auf Pixabay. Text erstellt mit canva.com

Viele Menschen gehen zu Weihnachten auch in die Kirche, hat das Weihnachtsfest doch seinen Ursprung im Glauben.

Alles in allem verbringen wir eine schöne, besinnliche Zeit mit unseren Lieben. Wir fühlen uns so einander wieder näher.

Weihnachten ist die Zeit der Nächstenliebe

Aber Weihnachten sorgt auch dafür, dass wir besinnlicher sind, im wahrsten Sinne des Wortes. Wir werden uns im besten Falle bewusst, was wir haben und wofür wir dankbar sein können, weshalb wir zu dieser Jahreszeit nicht nur traditioneller, besinnlicher und gemütlicher sind, sondern auch großzügiger.

Denn Weihnachten ist nicht nur ein Fest der Geschenke und damit des Nehmens. Nein, es ist auch die Zeit in der Nächstenliebe einen noch größeren Stellenwert bekommt. Nicht wenige haben kaum etwas zu Weihnachten oder fühlen sich sehr allein. Umso wichtiger ist es in dieser Zeit noch aufmerksamer durchs Leben zu gehen und einander Zuneigung, Nächstenliebe und Unterstützung zu gewähren. Denn schon lange ist klar, geben ist seliger denn nehmen (und macht übrigens auch den Geber glücklicher, wie Studien herausfanden). Die Weihnachtszeit bedeutet also auch zu geben und zu teilen, soweit es einem möglich ist.

Auch ich nehme mir dies zu Herzen und habe bereits einer Person unter die Arme gegriffen, die ansonsten kein Geld mehr für Lebensmittel gehabt hätte. Ich habe ihr Essen und Geld gespendet, um ihr Leben so ein wenig zu erhellen. Für eine andere Person bereite ich gerade ein Päckchen zu, mit dem ich ihr einen Wunsch erfülle. Aufmerksam wurde ich auf diese Person in einer Facebookgruppe, weil sie bei einer dortigen Wunschzettel-Aktion angab, sich eine liebe Weihnachtskarte zu wünschen, da sie allein sei. Hilfe kann sich also nicht nur auf monetäre Belange beziehen, sondern auch auf anderen Wegen erfolgen. Viele Menschen sind in dieser Zeit einsam und würden sich über ein paar Zeilen und liebe Worte freuen.

Es gibt viele Wege, wie man Menschen helfen kann. Sei es nun den Tierschutz zu unterstützen in dem man Hunde ausführt, Streuner füttert oder eine Spende sendet. In dem man einsamen Menschen Weihnachtspost sendet oder armen Menschen Geschenke oder Geld zukommen lässt. Vielleicht kannst auch du in dieser Zeit einmal überlegen, wie du anderen etwas gutes tun könntest.

Zur Weihnachtszeit gehört also auch dazu, sich bewusst zu machen, was wir alles haben und wofür wir eigentlich dankbar sein können. Hast du dir darüber heute schon Gedanken gemacht?:)

Das Besondere an Weihnachten

Das Besondere an Weihnachten ist damit die Fokussierung auf die Familie und die gemeinsame Zeit miteinander. Aber die Weihnachtszeit bedeutet auch alte Traditionen aufleben zu lassen und zu feiern. Nicht zu Letzt bedeutet es sich und anderen etwas gutes zu tun und damit Licht und Liebe in die Welt hinaus zu tragen.

Was verbindest du mit Weihnachten? Was macht diese Zeit für dich so besonders?

Quelle: healthyfeelings.com. Text erstellt mit canva.com

Schreibe einen Kommentar